24. - 26. November 2022 MUTEC

Prof. Dr. Oliver Rump

HTW Berlin (Professor für Management und Marketing in den Studiengängen Museumskunde / Museologie & Museumsmanagement und -kommunikation)

Vita

Von 1987-1993 Studium der Volkskunde, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und Geographie an der Universität Hamburg. 1989-2001 Mitarbeiter im Freilichtmuseum am Kiekeberg. 1993 – 2008 Lehrbeauftragter und Mitbegründer des Studienangebotes Museumsmanagement an der Universität Hamburg. 1999 Promotion zum Thema „Controlling für Museen“. 2001 – 2008 tätig als Direktor des Museums für Kommunikation in Hamburg. 2002 – 2012 Vorsitz des von ihm mit gegründeten Museumsverbandes Hamburg e.V. Seit 2005 tätig als Dozent für das Weiterbildungsangebot Museumsmanagement an der FU Berlin. Seit 2008 hauptamtlicher Professor für die Lehrgebiete Museologie, Museumsmanagement und -marketing an der HTW Berlin. Außerdem entwickelte er die bis heute im Einsatz befindliche Museumsmanagementsoftware „FirstRumos“. Er ist Mitbegründer des „Arbeitskreises Museumsmanagement“, Verfasser und Herausgeber verschiedener museologischer Schriften. Neben seinen Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Beiräten (u.a. historisches Recherchetheater Vajswerk e.V.) pflegt er Museumsmanagementkooperationen international (u.a. in Frankreich, Indien und Kuba).

Kontakt

HTW Berlin

Programmpunkte

25.11.2022 10:00 - 12:00 Seminar

In der Veranstaltung soll der vierdimensionale, ganzheitliche Nachhaltigkeitsansatz auf das Museum übertragen und diskutiert werden. Das sogenannte „Green Museum“ stellt hierbei nur ein Bereich dar, auch wenn diese Betrachtungen häufig die Praxis dominiert. Herbert Gruhl entwarf bereits Ende der 1970er Jahre das Bild einer aufkommenden, unausweichlichen Öko-Diktatur [Ein Planet wird geplündert. Die Schreckensbilanz unserer Politik. 2. Aufl. Frankfurt 1978]. Nun ist sie für manche langsam da und was bedeutet das für die Museumsarbeit?

Tagungsbereich Messehaus, M2
Seminarticket erforderlich Deutsch
Prof. Dr. Oliver Rump (HTW Berlin)