Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Jahrestagung des Bundesverbandes freiberuflicher Kulturwissenschaftler (BfK) anlässlich seines 20-jährigen Bestehens

    Schöne Aussichten? Chancen und Probleme der Digitalisierung im Arbeitsfeld Museum

    10.11.18 | 10:00 – 14:00 Uhr

    Veranstaltungsart:
    Tagung
    Veranstaltungsort:
    Messehaus - M1
    Thema:
    Digitalisierung, Best-Practice
    Zielgruppe:
    Galerien, Ausstellungshäuser, Sammlungen, Kulturelle Einrichtungen und Betriebe, Bildungsbereich, Kommunale Verwaltungen, Kreativwirtschaft, Vereine, Stiftungen, Bibliotheken, Institutionen und Organisationen, Archive, Depots, Museen, Kunst-, Kultur- und Denkmalschutz
    Eintritt
    Studierende: 15,00 Euro BfK-Mitglieder: 25,00 Euro Andere: 40,00 Euro
    Ansprechpartner:

    Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler e.V.
    Link: www.b-f-k.de

    Sprache:
    Deutsch
    Agenda:

    So gut wie alle gesellschaftlichen Bereiche sind durch den Prozess der Digitalisierung einem grundlegenden Wandel unterworfen. Dies betrifft auch das Museum als einen Ort, der Kultur und Gesellschaft spiegelt, aber gleichzeitig auch immer selbst ein Teil davon ist. Wohin die digitale Reise im Museum

    geht, wurde und wird deshalb auf Tagungen und in Publikationen reflektiert. Dabei stehen oftmals Fragen der Sammlungserschließung oder der Vermittlung im Vordergrund.

    Der Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler (BfK) geht auf seiner Jahrestagung 2018 der Frage nach, wie die Digitalisierung der (Arbeits-)Welt unser kulturelles Denken und Handeln prägt, und wie sich Museen inhaltlich mit der Digitalisierung und den sich daraus ergebenden tiefgreifenden Veränderungen aus-

    einandersetzen. Wie lässt sich der Prozess der Digitalisierung museal aus- und darstellen? Was sind mögliche Themen solcher Ausstellungen? Wie wirken sich die kommunikationstechnischen Innovationen auf das Selbstverständnis des Museums bzw. die Formate und Methoden seiner Ausstellungen aus? Und: Wie kann

    die Arbeit und insbesondere die Zusammenarbeit in und mit Museen zukünftig gestaltet werden? Konkret: Wie verändert die Digitalisierung das Arbeitsfeld der Freiberufler*innen im Umfeld der Museen?

    Anschließend an die Tagung wird das Thema im MUTEC-Forum mit den Referentinnen und Referenten im Themenblock Digitalisierung https://www.mutec.de/veranstaltungsprogramm/themenblock-digitalisierung/820533 diskutiert.

    Mehr Informationen:

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten