Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Kurse Bergung von Kulturgut der Prevart GmbH [ Abgesagt ]

    Bergung von Kulturgut I - Struktur einer Bergung und Aufgaben eines Bergungsleiters (Ersatztermin beim Veranstalter erfragen)

    06.11.20 | 10:00 – 12:30 Uhr

    Veranstaltungsart:
    Workshop
    Eintritt
    115€
    Veranstalter:

    Prevart GmbH
    Link: www.prevart.ch
    Oberseenerstrasse 93
    CH-8405 Winterthur (Schweiz)

    Referent:

    Frau Karin von Lerber
    Telefon: +41 52 233 12 54
    E-Mail: karin.vonlerber@prevart.ch
    Link: www.prevart.ch

    Sprache:
    Deutsch
    Agenda:

    Bergung von Kulturgut I - Struktur einer Bergung und Aufgaben eines Bergungsleiters

    Wie verläuft ein Schadensereigniss und welche Strukturen sind erkennbar? Welche Bedürfnisse hat eine betroffene Institution bei der Bergung ihrer Sammlung? Was bedeutet dies für die Organisation der Bergung? Woran muss die Person, welche die Bergung und Stabilisierung der Kulturgüter leitet in den verschiedenen Phasen denken?

    Mit praxisbezogenen Übungen und Präsentationen soll dieser Einführungskurs einen ersten Einblick in eine sinnvolle Strukturierung des Bergungsprozesses ermöglichen.

    (Bemerkung: Restauratorische Stabilisierungsmassnahmen an Objekten sind nicht Thema dieses Kurses.)

    Zur Person:

    Karin von Lerber

    Karin von Lerber, dipl. Textilrestauratorin FH, Museumsberaterin und zertifizierte Erwachsenenbildnerin, beschäftigt sich bereits seit den frühen 1990-er Jahren mit den Themen „disaster response“ (Notfall-Einsatz) und „disaster mitigation“ (Notfall-Vorbeugung) für Kulturgüter. Sie vermittelt die in eigener Bergungs-Erfahrung und Gesprächen mit Feuerwehr, Zivilschutz und Museumsfachleuten gewonnenen Einsichten in Kursen. Seit 10 Jahren leitet sie zudem an der Restauratoren-Fachklasse der Fachhochschule Haute Ecole-ARC Neuchâtel (Schweiz) gemeinsam mit Eléonore Kissel (Paris, Musée du Quai de Branly) und Nathalie Ducatel (He-Arc, NE) ein dreiwöchiges Simulations-Modul, in welchem die Restaurierungs-Studenten in einem realistischen Szenario gemeinsam mit Feuerwehr, Zivilschutz, einem Kurator und einer Archivarin eine „reale“ Sammlung nach einem Schadenfall bergen, stabilisieren und dokumentieren.

    Frau von Lerber berät und coacht in der Schweiz, Deutschland, Oesterreich und Frankreich Notfallverbünde und Einzelinstitutionen und hilft ihnen, passende Übungen zum jeweiligen Entwicklungsstand der Notfallplanung zusammenzustellen und z.T. selber durchzuführen.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2021. Alle Rechte vorbehalten