Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    News

    • BfK-Jahrestagung: „Schöne Aussichten? Chancen und Probleme der Digitalisierung im Arbeitsfeld Museum“

      (15.05.2018) Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens veranstaltet der Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler (BfK) seine Jahrestagung im Rahmen der MUTEC 2018. Die Veranstaltung trägt den Titel „Schöne Aussichten? Chancen und Probleme der Digitalisierung im Arbeitsfeld Museum“ und geht der Frage nach, wie die Digitalisierung der (Arbeits-)Welt unser kulturelles Denken und Handeln prägt, und wie sich Museen inhaltlich mit der Digitalisierung und den sich daraus ergebenden tiefgreifenden Veränderungen auseinandersetzen.

      button arrow
    • Das Thema Bildung auf der MUTEC 2018

      (15.05.2018) Für die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig und die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin ist die MUTEC als Plattform etabliert, um sich und ihre museumsrelevanten Studiengänge den Besuchern vorzustellen. Beide Hochschulen sind auch in diesem Jahr wieder auf der MUTEC vertreten. Neben der Information über ihren Bachelor-Studiengang Museumskunde und den Master in Museumsmanagement und –kommunikation führt die HTW Berlin diesmal zur MUTEC auch ihre Herbsttagung durch.

      button arrow
    • Tagung der HTW Berlin: „Stellung beziehen: Wie neutral sind Museen?“

      (15.05.2018) Museen stehen für das Allgemeinwohl, schaffen Zugänge zu diversen Themen, vermitteln Wissen, bewahren, schützen Objekte und forschen an aktuellen Gegebenheiten. Deshalb werden sie als neutrale und vorurteilsfreie Kultureinrichtungen wahrgenommen. Aber ist das wirklich so? Dürfen Museen ihr Licht ausschalten, damit eine politische Meinung im Schatten steht? Was sind die Konsequenzen und wo liegen die Grenzen? Ist es angesichts der aktuellen politischen Geschehnisse erstrebenswert, keine Stellung zu beziehen? Diesen Fragen widmet sich eine Tagung zum Thema "Stellung beziehen: wie neutral sind Museen". Die Veranstaltung findet am ersten Messetag statt und wird von der HTW Berlin veranstaltet.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor: SOLITS

      (15.05.2018) In MUTECaktuell bieten wir unseren Ausstellern regelmäßig eine Plattform, um sich dem interessierten Fachpublikum bereits im Vorfeld vorstellen zu können. Diesmal präsentiert sich das niederländische Unternehmen SOLITS, das eine breite Produktpalette an Sockeln und Vitrinen herstellt.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor: KLUG-CONSERVATION

      (09.05.2018) KLUG-CONSERVATION beschäftigt sich mit der Konservierung von Kulturgütern – mit Fokus auf dem materiellen Kulturerbe insbesondere den beweglichen Gegenständen. Wir bieten seit Jahrzehnten perfekte und wirtschaftliche Lösungen für die Erhaltung von Kulturgut. Von der Rezeptur für alterungsbeständige Papierwerkstoffe, über ein umfangreiches Sortiment an flachliegenden Papier- und Kartonqualitäten bis zur Verarbeitung dieser Werkstoffe zu Mappen, Hüllen und Boxen erfüllen die KLUG-Produkte alle Anforderungen der Alterungsbeständigkeit. Auf Basis der technologischen Grundlage der Normen DIN EN ISO 9706 und DIN ISO 16245 gewähren wir darüber hinaus eine rechtsverbindliche Qualitätsgarantie. Produkte für die Fotoarchivierung sind zusätzlich PAT-getestet.

      button arrow
    • #MuseumWeek

      (02.05.2018) Vom 23. bis 29. April fand weltweit die MuseumWeek statt, ihres Zeichens der erste internationale Kulturevent, der ausschließlich in den sozialen Netzwerken zelebriert wurde. Sieben Tage lang waren Menschen und Kultureinrichtungen auf der ganzen Welt dazu aufgerufen, unter dem Hashtag #MuseumWeek ihre Museumseindrücke zu teilen.

      button arrow
    • Das sagen unsere Aussteller: Echt KULDIG diese MUTEC! (DroidSolutions)

      (06.03.2018) Ende 2015 begannen wir mit der Programmierung des AppCreator. Dabei handelt es sich um ein Baukastensystem im Stil eines Content Management Systems (CMS), mit welchem Nutzer selbstständig mobile Apps für iOS und Android konfigurieren, mit Inhalten versehen und vollautomatisiert veröffentlichen können. Programmierkenntnisse oder ein diffiziles technisches Know-How werden dabei nicht benötigt. Vielmehr können Nutzer des AppCreator auch nach der Veröffentlichung der jeweiligen App diese jederzeit anpassen und verändern. Eine entsprechende Nachhaltigkeit soll damit gesichert werden.

      button arrow
    • Für den Ernstfall gerüstet: Zwei Kurse zur Bergung von Kulturgut

      (06.03.2018) Betreiber von Kultureinrichtungen, die wertvolles Kulturgut beherbergen, sollten auf Schadensereignisse vorbereitet sein. Die Museumsberaterin Karin von Lerber (Prevart GmbH) weiß das nur zu gut: Sie beschäftigt sich bereits seit den frühen 1990er Jahren mit den Themen „disaster response“ (Notfall-Einsatz) und „disaster mitigation“ (Notfall-Vorbeugung) für Kulturgüter. Zur MUTEC 2018 vermittelt sie in zwei Kursen die Einsichten, die sie in eigener Bergungs-Erfahrung und Gesprächen mit Feuerwehr, Zivilschutz und Museumsfachleuten gewonnen hat.

      button arrow
    • Fundraising für Kultureinrichtungen: Spenden, Stiftung und Unternehmenskooperation

      (05.12.2017) Eine große Herausforderung, vor der viele Kultureinrichtungen stehen, besteht im Auftreiben finanzieller Mittel. Denn die staatlichen Mittel reichen oft nur für die Grundausstattung.

      button arrow
    • Europäisches Kulturerbejahr auf der MUTEC und denkmal

      (04.12.2017) 2018 wird das Europäische Kulturerbejahr – ein Themenjahr der Europäischen Kommission, das die Bürger in Europa unter dem Motto „Sharing Heritage“ dazu ermutigt, sich mit dem reichen kulturellen Erbe und seiner bewegten Geschichte auseinanderzusetzen.

      button arrow
    • MUTEC-Fachprogramm mit bedeutsamen Tagungen und Konferenzen

      (04.12.2017) Im Rahmen des MUTEC-Fachprogramms finden bedeutsame Tagungen und Konferenzen statt. Dazu zählen die jährliche Fortbildungstagung des Sächsischen Museumsbunds, die 5. Internationale SiLK-Konferenz und die Jahrestagung des Bundesverbands freiberuflicher Kulturwissenschaftler (BfK).

      button arrow
    • Projekt Lernraum: Bibliotheken als virtuelles Netzwerk

      (04.12.2017) Wissenschaftliche Bibliotheken haben in den letzten Jahren eine starke Aufwertung als Kommunikationszentrum beziehungsweise Lernraum erhalten. Die traditionelle Bibliothek, die ein Ort der Bücher war, hat sich zu einem Ort für Menschen gewandelt, die in der Bibliothek arbeiten, kommunizieren, neue Ideen entwickeln oder sich einfach nur treffen wollen.

      button arrow
    • Zukunftsthema 3D: Sonderschau „Kultursicherung durch Digitalisierung“

      (30.11.2017) Zur MUTEC 2016 fand die Sonderschau Gipsabformung statt, die sich während der Messelaufzeit als Besuchermagnet offenbarte. Veranstaltet wurde sie von der Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin in Kooperation mit dem 3D-Labor des Instituts für Mathematik der Technischen Universität Berlin. Im kommenden Jahr bringt das 3D-Labor nun eine eigene Sonderschau auf die MUTEC mit dem Titel „Kultursicherung durch Digitalisierung“.

      button arrow
    • Startschuss für die MUTEC 2018

      (07.09.2017) Die Premiere der MUTEC als Eigenveranstaltung der Leipziger Messe war ein voller Erfolg: Mit 13.900 Besuchern auf der MUTEC und denkmal im vergangenen November wurden die Erwartungen deutlich übertroffen. Einen starken Zuwachs verzeichnete die internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik auch bei den Ausstellern: 80 Unternehmen aus zehn Ländern präsentierten ihre Innovationen. Aufbauend auf diesen Erfolg starten nun die Vorbereitungen für die kommende MUTEC, die vom 8. bis 10. November 2018 stattfindet. Die Ausstellerunterlagen sind ab sofort online verfügbar.

      button arrow
    • MUTEC und denkmal übertreffen alle Erwartungen

      (12.11.2016) 13.900 Besucher nutzten die Möglichkeit, um sich auf dem Messeduo über die neuesten Entwicklungen und aktuelle Themen zu informieren. Die internationale Fachmesse MUTEC und die parallel stattfindende 12. Auflage der europäischen Leitmesse denkmal endeten am Samstagabend mit einem hervorragenden Ergebnis.

      button arrow
    • Internationales Messeduo MUTEC und denkmal: Eintauchen in den Reichtum des Kulturerbes

      (09.11.2016) Vom 10. bis 12. November 2016 wird die Leipziger Messe erneut zum Dreh- und Angelpunkt rund um den Erhalt des kulturellen Erbes. Die internationale Fachmesse MUTEC informiert Betreiber von Museen und anderen Kultureinrichtungen über innovative Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen. Parallel kommen Denkmalpfleger, Handwerker, Restauratoren, Architekten und Denkmalenthusiasten aus dem In- und Ausland zur europäischen Leitmesse denkmal, der wichtigsten Geschäfts- und Informationsplattform der Branche.

      button arrow
    • Aktion auf der Sonderschau Gips

      (07.11.2016) Herstellung eines Gipsabgusses aus einer Silikonform von einem Gipskunstformer/in. Gefertigt wird die Replik eines aztekischen Kalendersteins, der im Original verloren ging. Dazu werden weitere historische Formtechniken (wie die Gipsstück- und die Gelatineform) und der Umgang mit ihnen erklärt.

      button arrow
    • MUTEC-Forum: Themenblock Barrierefreiheit

      (02.11.2016) Im MUTEC-Forum sind auf der MUTEC drei Themenblöcke zu aktuellen Schwerpunkten innerhalb der Museums- und Ausstellungsbranche geplant. Besucher können ohne vorherige Anmeldung kostenlos innerhalb des Forums Fachvorträge von Ausstellern und Partnern innerhalb der Messehalle besuchen. Am 12. November, dem dritten Messetag, steht das Thema Barrierefreiheit im Fokus – für Museen eine besondere HerausforderungIm MUTEC-Forum sind auf der MUTEC drei Themenblöcke zu aktuellen Schwerpunkten innerhalb der Museums- und Ausstellungsbranche geplant. Besucher können ohne vorherige Anmeldung kostenlos innerhalb des Forums Fachvorträge von Ausstellern und Partnern innerhalb der Messehalle besuchen. Am 12. November, dem dritten Messetag, steht das Thema Barrierefreiheit im Fokus – für Museen eine besondere Herausforderung.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... OROUNDO Mobile

      (01.11.2016) Mit der am Markt einzigartigen OROUNDO Mobile Kultur- und Tourismusplattform generieren wir neue Besucher für unsere Partner. Dafür sprechen wir Menschen über verschiedene Medienkanäle zielgruppengenau an. Wir vernetzen sie untereinander und bringen sie dazu, unsere globale OROUNDO-App für alle gängigen Smartphones aktiv zu gebrauchen. Jeder unserer Partner hat in dieser App seine eigenen Multimedia-Infokanäle und damit die volle Kontrolle über deren Inhalte.

      button arrow
    • MUTEC-Forum: Themenblock Licht

      (26.10.2016) Im MUTEC-Forum sind auf der MUTEC drei Themenblöcke zu aktuellen Schwerpunkten innerhalb der Museums- und Ausstellungsbranche geplant. Besucher können ohne vorherige Anmeldung kostenlos innerhalb des Forums Fachvorträge von Ausstellern und Partnern innerhalb der Messehalle besuchen. Am 11. November, dem zweiten Messetag, steht das Thema Licht im Fokus.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... monalitag® entwickelt und designed von EDITAG.

      (25.10.2016) monalitag® ist die einzige elektronische Softwarelösung, die Identifikation, Sicherheit, Rückverfolgbarkeit und Interaktivität in sich vereint. EDITAG ist ein französischer Soft- und Hardware Entwickler, Mitglied der French Tech und Experte für innovative Lösungen exklusiv für Kunst- und Ausstellungsexperten.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... Sammlungsmanagement mit easydb.museum

      (20.10.2016) Sammlungsmanagement erfasst in einem Wort zahlreiche Aufgaben und Handlungsbereiche in Museen, Bibliotheken und Archiven. Die Verwaltung des Sammlungsinventars und damit verbundene Arbeitsbereiche werden mit easydb 5 nicht nur technisch abgebildet, sondern auch wirksam unterstützt.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... MindTags

      (18.10.2016) Im öffentlichen sowie privaten Kultur- und Bildungssektor rückt der Inklusionsgedanke ebenso wie in anderen Bereichen immer stärker in den Fokus. Auch kulturelle Institutionen möchten Informationen unkompliziert und dabei ohne Qualitätsabstriche für alle zugänglich machen. Mit dem MindTags Informations- und Leitsystem können Sie durch einen einfachen technischen Eingriff Wissensinhalte für Ihre BesucherInnen barrierefrei und mehrsprachig bereitstellen. Darüber hinaus eröffnet Ihnen MindTags neue Wege der digitalen Präsentation – bisher traditionell vermittelte Informationen können auf dem Smartphone zugänglich gemacht und beispielsweise spielerisch für Kinder und Jugendliche dargeboten werden.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... Die Informationsgesellschaft mbH mit dem Multimediaguide xpedeo

      (13.10.2016) xpedeo hat sich während seines 10-jährigen Einsatzes in der Museumsszene fest etabliert und ist über die Landesgrenze hinaus aktiv. Er begeistert Museumsbesucher und -mitarbeiter aller Altersgruppen. Durch den Einsatz von intelligenten und innovativen Ortungstechniken bietet er kreative Möglichkeiten der Informationsvermittlung und unterstützt gleichzeitig die Ausstellungsdramaturgie.

      button arrow
    • MUTEC-Forum: Themenblock Sichern & Bewahren

      (12.10.2016) Auf der MUTEC 2016 sind im Rahmen des MUTEC-Forums drei Themenblöcke zu aktuellen Schwerpunkten der Museums- und Ausstellungsbranche geplant. Eines der Themen richtet beispielsweise den Fokus auf das Feld "Sichern & Bewahren".

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... Museum manufactory

      (11.10.2016) Museum Manufactory plant und entwickelt interaktive Ausstellungswelten auf Maß: Museen, Sonder- und Wanderausstellungen, Showrooms, Besucher- und Informationszentren... Wir begleiten Sie bei Ihren Projekten von der Konzeption bis zur schlüsselfertigen Umsetzung oder in einzelnen Projektphasen. Unser Team blickt dabei auf 25 Jahre Erfahrung in diesem Bereich zurück und steht Ihnen somit fachkundig mit kreativen und innovativen Lösungen zur Seite.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... AlfaVision

      (05.10.2016) AlfaVision bietet innovative Technologien für Museen, Kulturstätten und Besucherzentren und entwickelt eindrucksvolle Besuchererlebnisse. Als europäischer Marktführer im Bereich der Virtual Reality bietet die Firma Lösungen rund um das kulturelle Erbe an und ist in einigen der weltweit bedeutendsten Projekte eingebunden. Innovation, Bezahlbarkeit und Pflegeleichtigkeit – das sind die Maxime, auf die AlfaVision vertraut.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... Hirox Europe

      (29.09.2016) Entdecken Sie das Hirox RH-2000: das moderne digitale 3D-Mikroskop für die Messung und Überprüfung im Bereich des kulturellen Erbes und der Kunstrestauration. Unsere 35-jährige Erfahrung und Innovation in der Video-Mikroskopie hat es uns möglich gemacht, das perfekte Gerät für Anwendungen im Bereich des kulturellen Erbes, wie zum Beispiel Gemälde, Metallkunst, Artefakte, Archäologie, Holz, Statuen, Schmuck und vieles mehr, zu entwickeln.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... merces ticketing solutions GmbH

      (27.09.2016) Die merces ticketing solutions GmbH ist ein junges erfolgreiches Unternehmen im Bereich ganzheitlicher Softwarelösungen für Museen & den Einzelhandel. Die leistungsfähige Software bildet alle wichtigen Funktionen eines Unternehmens modular im Rahmen einer Gesamtlösung ab. Die Software stammt vom Mutterhaus, der ADEGA GmbH aus Zürich, welches seit über 20 Jahren Software für Museen produziert.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... Hoba Steel GmbH: SPIN Fliesen und Bodenbeläge aus Edelstahl

      (22.09.2016) Die Firma Hoba Steel produziert unverwechselbare Fliesenmodule aus speziellen Materialien und in den unterschiedlichsten Formen. Diese Einzigartigkeit in Auswahl und Form wird in den SPIN-Architekturelementen der Manufaktur um eine weitere Facette ergänzt: die Funktion. Der Markenname SPIN hat sich im Jahr 2000 herausgebildet und seitdem stetig innovativ weiterentwickelt. Die Produktion der Fliesen umfasst über 300 verschiedene Formate und Designoberflächen und macht somit jeden Raum zu etwas Besonderem.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... Qulto®

      (20.09.2016) Qulto® ist die Quintessenz unserer zwei Jahrzehnte umfassenden Erfahrung im Bereich der IT für Kulturerbe und Wissensmanagement. Unter diesem Namen vereinen wir unsere Software-, Hardware- und Content-Lösungen mit kulturellem und wissenschaftlichem Bezug und fügen sie so zu einem großen Ganzen zusammen. Der Name Qulto® unterstreicht auch die Philosophie, der wir unseren Erfolg verdanken: Wir denken in Begriffen wie Offenheit, Netzwerke und Zusammenarbeit.

      button arrow
    • Ausstellungen gestalten: Medien und Design – Weiterbildung an der Universität der Künste Berlin

      (14.09.2016) Ab sofort läuft die Anmeldung für die berufsbegleitende Weiterbildung „Ausstellungen gestalten: Medien und Design“ am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin. Die Weiterbildung bietet mit den Modulen „Ausstellungsmedien“ und „Ausstellungsdesign“ methodisches, in der Ausstellungspraxis anwendbares Wissen für die professionelle Gestaltung von Ausstellungen und einen umfassenden Einblick in das interdisziplinäre Arbeitsfeld der Ausstellungsproduktion.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... Fraunhofer IGD - Abteilung Digitalisierung von Kulturerbe

      (13.09.2016) Das Fraunhofer IGD ist die weltweit führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing. Visual Computing ist bild- und modellbasierte Informatik und umfasst unter anderem Graphische Datenverarbeitung, Computer Vision sowie Virtuelle und Erweiterte Realität. Vereinfacht ausgedrückt, machen die Fraunhofer-Forscher in Darmstadt, Rostock, Graz und Singapur aus Informationen Bilder und holen aus Bildern Informationen. In Zusammenarbeit mit seinen Partnern entstehen technische Lösungen und marktrelevante Produkte. Prototypen und Komplettlösungen werden nach kundenspezifischen Anforderungen entwickelt. Das Fraunhofer IGD stellt dabei den Menschen als Benutzer in den Mittelpunkt und hilft ihm mit technischen Lösungen, das Arbeiten mit dem Computer zu erleichtern und effizienter zu gestalten.

      button arrow
    • Alle Aussteller auf einen Blick – das Ausstellerverzeichnis der MUTEC 2016 ist online

      (12.09.2016) Das ausführliche Verzeichnis aller Aussteller der MUTEC 2016 ist ab sofort online abrufbar.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... Beckerbillett hat, worauf erfolgreiche Museumsverwaltungen Wert legen: Praxiserprobte Verwaltungssoftware, kombiniert mit Ticketing und belastbaren Hardware-Lösungen

      (08.09.2016) Seit über 60 Jahren stellt Beckerbillett Eintrittskarten für kleine, mittlere und große Museen sowie Science Center her. Darüber hinaus gehören eine Vielzahl namhafter Kulturstätten, Theater und Festspielbühnen zu den Kunden des Hamburger Unternehmens.

      button arrow
    • „Vom Wissenshüter zum Facilitator“ – Seminar zu rechtlichen Fragen bei der Zurverfügungstellung von Kultur und Wissen

      (07.09.2016) In einem interaktiven Format werden zunächst die Aufgaben von Kultureinrichtungen im digitalen und vernetzten Zeitalter herausgearbeitet und sodann nach einer Einführung in das 1 x 1 des Urheberrechts rechtlich untermauert. Dürfen Kultureinrichtungen ihre Schätze einfach digitalisieren, z.B. mittels digitaler Reproduktionsfotografie? Was wenn hierbei wiederum Rechte entstehen? Welche sonstigen Rechte sind neben Urheberrechten zu beachten? Warum und wie frei lizenzieren? Wie lassen sich hierauf Geschäftsmodelle aufbauen?

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor ….Giant Monkey Software Engineering GmbH | go~mus

      (06.09.2016) Vermitteln ist der Kern der Museumsarbeit, denn wozu Forschen, Sammeln und Bewahren, wenn es am Ende niemand sieht. Im Zentrum erfolgreicher Vermittlungsarbeit steht dabei natürlich die Konzeption der Vermittlungsangebote. Ohne Besucher sind aber selbst die innovativsten Vermittlungskonzepte und wohlüberlegtesten Archivierungskonzepte ohne Bedeutung. Um den Besucher ins Museum zu bekommen ist neben einem interessanten Angebot vor allem eine niedrige Schwelle für Informationen über die Angebote und Buchung der Angebote wichtig. Und zwar an allen drei Berührungspunkten des Besuchers mit dem Museum; Kasse, Online Shop und Telefon. Das ist es was go~mus leistet.

      button arrow
    • EARs-ON! MINDs-ON! Mediale Evolution ... Aber wie? Einsichten zu nutzungsfreundlichen Audioguide-Inhalten und mehr

      (05.09.2016) Audioguides sind ein vielversprechendes Ausstellungsmedium. Das Seminar „EARs-ON! MINDs-ON! Mediale Evolution“ möchte Bewusstsein dafür schaffen, dass es bei Audio- oder Multimediaguides um einen gut durchdachten und sensibel entwickelten Besucherdialog geht.

      button arrow
    • “The future is already here!” – Seminar über 3D-Digitalisierung und Virtual Reality

      (02.09.2016) Mit 3D-Digitalisierungen und Virtual Reality haben Museen bisher ungeahnte Möglichkeiten für Forschung und Dokumentation, Vermittlung und Marketing. Doch unter welchen Bedingungen ist dreidimensionale Digitalisierung und computergestützte Rekonstruktion möglich? Und mit welchem Ressourcenaufwand muss man dabei rechnen?

      button arrow
    • Medienpartner der MUTEC: das Museums- und Ausstellungsportal webmuseen.de stellt sich vor

      (01.09.2016) Im deutschsprachigen Raum, zu dem auch Südtirol und Liechtenstein zählen, gibt es etwa 12.000 Museen, botanische Gärten, Zoos und Besucherzentren. Webmuseen.de, das Urgestein der Internet- Museumsführer, kennt sie alle.

      button arrow
    • „Wikipedia hilft Museen“ – Seminar zu Open Content Strategien

      (31.08.2016) Wikipedia ist heutzutage die bedeutendste Webseite für enzyklopädische Informationen zum Einstieg in ein Thema. Daher kommen den Wikipedia-Artikeln in über 280 Sprachen eine große Bedeutung für die Darstellung von Wissen zu. Das Seminar stellt einige Ideen und Möglichkeiten vor, wie kulturelle Einrichtungen gemeinsam mit der Wikipedia zur Vermittlung des kulturellen Erbes beitragen können.

      button arrow
    • Jetzt Ticket buchen und sparen – der Ticketshop der MUTEC 2016 ist online

      (30.08.2016) Frühentschlossene haben ab jetzt die Möglichkeit ihre Tickets für den Besuch der MUTEC im Online-Ticketshop zu buchen und ihre Kundeneinladungen einzulösen. Sparen Sie sich Wartezeiten an der Kasse und Geld und buchen Ihr Ticket im Online-Ticketshop. Bei Buchung im Online-Ticketshop sparen Sie 3,00 Euro bei der Tageskarte und können mit Ihrem print@home-Ticket auch mit dem öffentlichen Nahverkehr in ausgewählten Tarifzonen des MDV fahren.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor… shoutr labs UG

      (30.08.2016) shoutr labs aus Berlin sind die Erfinder der shoutr.Boxx, eines Systems zur digitalen Inhaltsverbreitung, das große Datenmengen wie HD-Videos, Multimedia- oder Augmented-Reality-Inhalte kontextbasiert und in Sekundenschnelle an mobile Endgeräte ausliefern kann.

      button arrow
    • “TweetUp oder Instawalk?” – Seminar zu digitalen Vermittlungsformaten

      (26.08.2016) Posten, teilen, liken sind mittlerweile fester Bestandteil der täglichen Kommunikation. Soziale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. Auch Museen und Kultureinrichtungen präsentieren sich mehr und mehr im Digitalen. Aber wo fängt man an? Was wird von wem, wo und wie geteilt? Und vor allem: Welche Kanäle passen zu mir und meiner Institution?

      button arrow
    • “Ich sehe was, was du nicht siehst” - Ein Augmented-Reality-Workshop

      (24.08.2016) Dinge sichtbar machen, die unsichtbar oder nicht mehr da sind – Augmented Reality gehört zu den spannendsten Technologien, die dem Kultursektor in den letzten Jahren an die Hand gegeben wurden. Das Prinzip ist denkbar einfach. Erblickt man durch die Kamera des Smartphones ein Objekt, werden auf dem Bildschirm zusätzliche Informationen wie Bilder, Videos, Texte etc. eingeblendet.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... Image Access GmbH: Über 20 erfolgreiche Jahre als Scannerspezialist

      (23.08.2016) Image Access ist weltweit einer der technologischen Marktführer in der Entwicklung und dem Vertrieb von innovativen Großformatscannern und Digitalisierungslösungen. Image Access deckt als einziger Hersteller die Segmente Aufsichtscanner, Durchlaufscanner und Flachbettscanner ab. Buchscanner für Bücher im Format über DIN A1 hinaus. Einzugsscanner für Dokumente zwischen 36 und 48 Zoll Breite, Großformatscanner-Duplexscanner für doppelseitige Dokumente bis 36 Zoll Breite sowie Flachbettscanner für Formate größer DIN A2.

      button arrow
    • Licht im Museum – Grundlagen einer ganzheitlichen Herangehensweise an die Gestaltung mit Licht

      (22.08.2016) Ob ein Museumsbesuch inspirierende Wirkung hat, ist unter anderem auch in starkem Maße abhängig vom Licht. Licht unterstützt und bestimmt die Atmosphäre, kann die Besucher leiten und für Fokussierung sorgen, einen Raum modellieren und Ausstellungsobjekte inszenieren, kann funktionale und künstlerische Aufgaben übernehmen. Licht ist damit als wesentliches Element für den Erfolg einer Ausstellung mitverantwortlich und sollte individuell auf den Inhalt, die Situation, Gebäude, Raum und Besucher abgestimmt sein.

      button arrow
    • “Pinnen, snappen, vinen?” – Seminar über soziale Medien

      (19.08.2016) Posten, teilen, liken sind mittlerweile fester Bestandteil der täglichen Kommunikation. Soziale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. Auch Museen und Kultureinrichtungen präsentieren sich mehr und mehr im Digitalen. Aber wo fängt man an? Was wird von wem, wo und wie geteilt? Und vor allem: Welche Kanäle passen zu mir und meiner Institution?

      button arrow
    • “Digitalisierung, und dann?” Seminar zu Digitalisaten und Linked Open Data

      (17.08.2016) Eine digitale Strategie endet nicht mit der Digitalisierung von Objekten und einer digitalen Dokumentation. Ein wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigen und vielseitigen Nutzbarkeit von Daten ist die Einbindung in das Semantic Web, z.B. durch eine Veröffentlichung als Linked Open Data. Das sind Daten die unter offener Lizenz angeboten werden und mit anderen Daten verknüpfbar sind.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor…. TACTILE STUDIO: Anfassen erlaubt! Barrierefreie Dispositive der kulturellen Vermittlung

      (16.08.2016) TACTILE STUDIO entwickelt und realisiert Dispositive der kulturellen Vermittlung, die allen zugänglich sind. Die besondere Stärke der Designer ist ihre Sensibilität für ästhetisch anspruchsvolle Szenographie – das „savoirfaire“ der Harmonie von Station und Umgebung.

      button arrow
    • Dem Verlust von Kunst- und Kulturgut einen "Riegel" vorschieben

      (15.08.2016) Dauerhafte Bewahrung und sichere Präsentation von Kunst- und Kulturgut sind verantwortungsvolle Aufgaben. Um auf die Bedeutung dieser Leistung hinzuweisen, wird im November 2016 erstmals die dotierte Auszeichnung „Riegel – KulturBewahren. Preis für Schutz, Pflege und Ausstellen von Kunst- und Kulturgut“ verliehen.

      button arrow
    • "Das digitale Ökosystem" – Seminar zu digitalen Kommunikationsstrategien

      (12.08.2016) Wie können Kulturinstitutionen die digitalen Kommunikationsmedien nachhaltig nutzen? Was bedeutet das Web 2.0 für Ihre Kultureinrichtung? Wie entwickeln Sie digitale Strategien für das eigene Haus? Wie passen digitale Medien und analoge Kultur zusammen? Wer sind Ihre Kunden und welche Angebote kommunizieren Sie digital? I

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor… VST GmbH: Beeindruckende und interaktive Technik für Ausstellungen und Museen

      (11.08.2016) VST – ein Systemhaus für professionelle Audio-, Video- und Fototechnik. Auf der MUTEC präsentiert VST aus seinem Unternehmensbereich Museums- und Ausstellungstechnik vor allem den TouchinfoPoint. Mit dem TouchinfoPoint als eine Art „interaktiver Pult“ können Museen und andere Kultureinrichtungen ihren Besuchern auf abwechslungsreiche Weise ihre individuellen Inhalte vermitteln – wie ein iPad in Großformat. Möglich wird dies durch eine Software, die wie ein Baukasten viel Freiraum für individuelle Wahl- und Kombinationsmöglichkeiten lässt.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor ... Testo AG: Innovative Messtechnik zum Schutz der Exponate gegen zerstörerische klimatische Einflüsse

      (09.08.2016) In Museen, Bibliotheken oder Archiven lagern oftmals Kunstgegenstände oder Ausstellungsstücke von unschätzbarem Wert. Um zu gewährleisten, dass wertvolle Exponate nicht durch schlechte klimatische Bedingungen geschädigt werden, bietet die Testo AG innovative Messlösungen zur Klimaüberwachung an.

      button arrow
    • Auditive und visuelle Inszenierungen für kleinere und mittelgroße Ausstellungen und Museen

      (09.08.2016) Wer hat Angst vorm Medienmann? - Mit Fragen rund um das Thema Inszenierung beschäftigt sich der Workshop von hands on sound, Büro für akustische Szenografie, und prjktr, Büro für visuelle Inszenierung und ganzheitlichen Raum. Auditive und visuelle Inszenierungen für kleinere und mittelgroße Ausstellungen und Museen können einfach gedacht, sollten jedoch trotzdem gut geplant werden.

      button arrow
    • “Expertise zeigen, Themen setzen” – Seminar zum Digitalen Content Marketing

      (05.08.2016) Die digitale Präsenz einer Kultureinrichtung entscheidet heute mehr denn je über ihre Außenwirkung. Es geht dabei schon lange nicht mehr um die Frage „ob“, sondern darum, „wie“ sich eine Institution im Netz darstellt und „wie“ sie ihre Inhalte kommuniziert. Digitales Content Marketing kann für Kultureinrichtungen eine Verbindung von Öffentlichkeitsarbeit und Vermittlung sein. Mit einfachen Mitteln und geringem Budget lassen sich Formate entwickeln und Kanäle bespielen, die nicht nur Aufmerksamkeit erzeugen, sondern auch innovativ vermitteln.

      button arrow
    • „Vom Zettelkasten zum Portal“ – Seminar zur Einführung in die digitale Dokumentation und Modellierung

      (03.08.2016) Die digitale Dokumentation steht nicht mehr in der Tradition der Zettelkästen mit Karteikarten. Sie nutzt standardisierte, konzeptionelle Modelle, veröffentlichte (LOD-) Norm-Vokabulare und Thesauri. Doch Visualisierung, Weiterverarbeitung, Nachnutzung und Einbindung von Daten stellen unterschiedliche Anforderungen an die Dokumentation.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor ... MEDER CommTech GmbH: Worte erleben Brillante Sprachübertragung – mehrsprachige Führungen

      (02.08.2016) Mit der Erfahrung aus 35 Jahren versteht es MEDER CommTech auf die besonderen Bedürfnisse von geführten Rundgängen einzugehen und diese mit einem breiten Produktportfolio zu bedienen. Besonders hoher Wert wird bei jedem System auf die brillante Klang- und Sprachübertragung gelegt, so dass die Zuhörer unabhängig vom Lärmpegel das Gesprochene klar verstehen können. Somit ist auch an hochfrequentierten Orten oder in lauten Umgebungen ein lückenloser Informationsfluss garantiert. Die Auswahl von bis zu 30 Kanälen ermöglicht, dass mehrere Gruppen gleichzeitig am selben Ort einer Führung folgen können, auch in unterschiedlichen Sprachen mit mehreren Sprechern. Für die Besucher bedeutet dies, die Führung entspannt und konzentriert erleben zu können.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor … molitor: Nachhaltige Eindrücke, hochwertige Einhandhörer und stationäre Hörstationen

      (27.07.2016) Die Ausstellungsagentur molitor verwirklicht seit 2001 komplexe Projekte im Kultur- und Wissenschaftsbereich. Zusammen mit ihren Kunden schafft sie besondere Erlebnisse und nachhaltige Eindrücke, vermittelt Wissen auf neuen Wegen, gibt Impulse und öffnet neue Horizonte. Motiviert durch Wissensdrang und Experimentierfreude steht molitor für ein breites Leistungsspektrum von der Entwicklung einer Idee über die Gestaltung bis hin zur finalen Realisierung.

      button arrow
    • Aussteller stellen sich vor... XPONIA: Der multimediale Museumsguide mit Indoor Navigation

      (19.07.2016) Innovative Navigations-Technologie und die exklusiv für Museen entwickelte XPONIA-Lösung erschließen neue Möglichkeiten für ein modernes und neuartiges Museumserlebnis. Mit der Lösung wird das Smartphone über eine App zum mobilen Museumsguide eines Besuchers - interaktiv und multimedial. Dem Museum ergeben sich dadurch Chancen für ein modernes Museumserlebnis, wachsende Besucherzahlen und wiederkehrende Besucher.

      button arrow

    Parallel zur MUTEC

    Kontakt


    Telefon: 0341 678-8097
    Fax: 0341 678-168097

    E-Mail: info@mutec.de

    Kontakt zum Projektteambutton image


    MUTEC aktuell

    Melden Sie sich kostenlos an und erhalten Sie die neuesten Informationen zur MUTEC.

    Jetzt anmeldenbutton image

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten